Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
7. Juli 2020 um 10:00 – 17:00
2020-07-07T10:00:00+02:00
2020-07-07T17:00:00+02:00
Wo:
Ludwig Forum
Jülicher Str. 97-109
52070 Aachen
Deutschland
Preis:
6 € / 3 € (ermäßigt)
Ausstellung: Blumensprengung @ Ludwig Forum | Aachen | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Ausstellung: Blumensprengung

Eröffnung am 13.03.20, 19:00

Im Jahr 2020 feiert das Ludwig Forum ein besonderes Jubiläum: vor 50 Jahren wurde die Neue Galerie – Sammlung Ludwig in Aachen eröffnet, aus der sich das Ludwig Forum für Internationale Kunst entwickelte. Als Ort für ausschließlich zeitgenössische Kunst war diese Institution ein Novum, gespeist aus der umfassenden und innovativen Sammlungstätigkeit von Peter und Irene Ludwig. Heute spiegelt der Bestand des Ludwig Forum die Genese der Sammlung wider und bietet einen umfassenden Überblick der Sammlungsschwerpunkte von den Anfängen bis heute. Die Ausstellung „Blumensprengung“ folgt anlässlich des Jubiläums den Spuren der Künstlerinnen in der Sammlung.

Werke von Frauen wurden von Anfang an für die Sammlung erworben,– wohlgemerkt vor der vierten Welle der Frauenbewegung in den 1980er Jahren! – waren und sind aber quantitativ in der Unterzahl. Es finden sich Konvolute, wie das der vor kurzem erfolgreich gezeigten Pattern & Decoration Bewegung, der viele Künstlerinnen angehörten. Bei den Einzelpositionen stehen feministische Ansätze von Mona Hatoum oder Ulrike Rosenbach neben Vertreterinnen, die eigene künstlerische, aber nicht unbedingt dezidiert politische Positionen bekleiden. Es finden sich namhafte Künstlerinnen und eher unbekannte, noch zu entdeckende Namen. Die Schau rückt die Werke der Künstlerinnen in den Fokus, zeigt die künstlerische Vielfalt und gibt Gelegenheit zur historischen Neubewertung der Sammlung.

Titelgebend für die Ausstellung sind die „Blumensprengungen“ von Annette Wehrmann (1961-2010), die in den 1990er Jahren Silvesterböller in urbanen Blumenbeeten detonieren ließ. Ihre lustvoll-gewaltsamen Aktionen gegen die konventionelle Gestaltung des öffentlichen Raumes zeugen zugleich von der Sprengkraft der Kunst.

Ausstellungszeitraum: 14.03.-13.09.20.

Öffnungszeiten Museum:
Di–So 10–17 Uhr
Do 10–20 Uhr

 

Facebook-Event

Kuratiert von Annette Lagler und Myriam Kroll
Ausstellungsassistenz: Marie Gentges