In der Ausstellungsreihe Junge Kunst Euregio präsentiert der NAK Neuer Aachener Kunstverein in Kooperation mit der STAWAG die erste institutionelle Einzelausstellung des belgischen Künstlers Arnaud Eubelen. Unter dem Titel Porous Walls Reminiscencepräsentiert Eubelen neue Arbeiten im Kunstverein in einer ortsspezifischen, objektbezogenen Rauminstallation. Seine Arbeiten loten präzise den Bereich zwischen Bildender Kunst und Produktdesign aus. Für die Präsentation im NAK wird der Künstler die Ausstellungsräume mit Texturen und Formen füllen, die im Gebäude in eine reduzierte Wohnungssituation nachahmen, deren Funktionalität aber de facto durch Struktur und Nutzung in Frage gestellt wird. Durch die Wände sind für den Besucher fremdartige Geräusche zu vernehmen, welche nur kryptisch und bruchstückhaft auf die Welt außerhalb des Raumes verweisen.