Für das Projekt „Wandel im Kopf“ sucht die Werbeagentur nonplusultra noch Menschen, die sich Gedanken über die Zukunft gemacht haben, bzw. machen. Wer Lust auf ein spannendes Kunstprojekt hat, soll sich bitte direkt mit Alexander Samsz in Verbindung setzen. (Telefon 0241 91995889 oder as@nonplusultra.org)

Wie soll es weitergehen? Wohin führen uns die ganzen Maßnahmen. Sind wir hinterher alle gesund und munter, aber arbeitslos oder benötigen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen? Wie wirken sich die digitalen Möglichkeiten auf uns aus. Schaffen wir das Bargeld ab? Elon Musk hat in diesem Jahr bereits über 700 Satelliten in den Orbit gesendet. 12.000 Satelliten sind genehmigt. 42.000 sollen es werden, für schnelles weltweites Internet. Die US-Armee hat bereits einen 3-Jahres Vertrag mit Starlink geschlossen. Der digitale Wandel ist im Gange. Wie oft haben Sie während des Lockdowns im Internet bestellt? Werden Geschäfte vor Ort überhaupt eine Zukunft haben? Werden wir überwacht? Gibt es in Zukunft noch jemanden, der über Gefahren und Nebenwirkungen berichten kann? Die Pressefreiheit wird gerade in England beim Verfahren gegen Julian Assange auf eine sehr harte Probe gestellt. 

Kommen Sie da überhaupt mit? Oder profitieren Sie davon und freuen sich auf weitere Geschäftsfelder? Dazu gibt es das neues Projekt. „Der Wandel im Kopf.“ Menschen, die eine starke Meinung einnehmen, werden gesucht. Durch die verschiedenen Positionen soll dann in einem Kunstprojekt der Wandel erfahrbar gemacht werden.

Haben Sie Lust auf ein kurzes Interview? Dann melden Sie sich bei Alexander Samsz unter 0241 91995889. Die Zukunft wird kommen und sie kommt schnell.